Erfahrungsbericht zum Thema Schwangerschaft

März 2019

Meine Erfahrungen mit Lavylites in der Schwangerschaft

Ich habe vorher schon 1 ½ Jahre gesprüht, gecremt, eingenommen:
Bodylotion, Auricum, Sensitive, 32, 3.I, Clean, Hair, Orylium und immer wieder für eine längere Zeit: Lymph, Impulse und Allin.

Während der Schwangerschaft habe ich alles so beibehalten.

Body: keine Schwangerschaftsstreifen, keine trockene Haut, auch als Gesichts-, Hand- und Fusscreme, trotz wochenlanger Bettruhe: festes Gewebe (zur Überraschung der Betreuerin im KH)

Sensitive: Ich hatte auch an heissen Tagen eine kühle Energiedusche parat und habe immer viel Wasser mit einem Sprühstoss drin getrunken.

32: optimale Mund- und Zahnpflege, keine Mückenstiche, vor Antitrombosenspritzen,..

3.I: Hat meine Emotionen ausbalanciert, Energie gespendet und mich in herausfordernden Situationen unterstützt. (kritische Untersuchungsergebnisse, längerer Krankenhausaufenthalt, Frühgeburt, Baby 1 Monat im KH, gesundheitlicher Notfall bei meiner Mama)

Lymph: Erleichterung bei schweren, heissen Beinen. (Habe seit Kindheit eine Veneninsuffizienz: werde meine Erfahrungen dazu noch teilen) Während der SS angewendet, da mein System es schon gekannt hat. Würde ich sonst eher weglassen, wegen der Entgiftung.

Allin: Habe ich erfolgreich angewendet als ich Hämorrhoiden bekommen habe. Wahrscheinlich bedingt durch den eher grösseren BabyBauch, die ständigen Fusstritte nach unten und es war meine 2. SS.

Impulse: Hat unter anderem den Verdauungsvorgang unterstützt, da sich dieser in der SS verlangsamt. Keine Bewegung (verordnete Bettruhe) war für die Darmtätigkeit zusätzlich noch ein Dämpfer. Habe ich getrunken, da ich es schon gut kannte.

Orylium Bleu: Hat mir einfach gutgetan. Vor allem im KH, als andere Schwangere auf der Pränatal Abteilung in Panik geraten sind vor lauter Sorgen um ihr Kind, konnte ich ruhig bleiben, mich auf mein Baby und mich fokussieren. Bei mir bleiben, schöne Gedanken & Gefühle zulassen und diese dann zur Beruhigung mit den anderen Schwangeren teilen, 3.I sprühen und Händchen halten. Das haben sie dankbar angenommen und ich sehr gerne gegeben.

Wochenlanges Liegen war mit LL kein Thema. Erst in den letzten Tagen vor der Geburt, kamen Ischias-Beschwerden dazu. Damit hatte ich früher vor Lavylites lange zu kämpfen.

Als unser sehr aktives Baby dann einige Wochen zu früh und mit Vollgas die Welt und uns kennen lernen wollte, blieb ich trotz Hektik der Hebamme und Ärzte ruhig. Das ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl.

LAVYLITES  Immer – egal wann, wo und in welcher Situation.