Ein paar Geheimnisse über Sonnencreme

Aus dem Blog von Paule Knete (https://paule-knete.jimdo.com)

Die einfachsten, aber unerwarteten Wege das Beste aus Sonnencreme zu machen

Nehmen Sie Sonnencreme …

ist der Titel eines Nr. 1 Hits  des australischen Regisseurs Baz Luhrman (Shakespeare in Love, Moulin Rouge). Ich liebe den Sprech-Song wegen seines trockenen Humors und der Ironie. English

Also reden wir kurz über Sonnencreme. Es wird ihr Leben positiv verändern. Versprochen.
Unsere Haut benötigt die Sonne zur Bildung des lebenswichtigen Vitamins D. Selbst im Schatten können jedoch noch 90 Prozent schädlicher UV-Strahlen auf der Haut ankommen. Eincremem ist weltweit das herkömmliche Mittel gegen Sonnenbrand. Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass viele Hersteller aus Profit-/Kostengründen schädliche bis bedenkliche chemische Substanzen hineinmischen.

Hormon auf unserer Haut

Schon vor 9 Jahren (!) hatten führende Medien wie die Wirtschaftswoche darauf hingewiesen: „Chemische Filter sind nicht unbedenklich. … nicht nur, weil sie bei empfindlicher Haut allergische Reaktionen auslösen können. … Weil die Stoffe relativ schnell in den Hautfalten versickern, nimmt ihr Schutzfaktor schneller ab, und es muss ständig nachgecremt werden.“ Das Wirtschaftsblatt schon 2009 weiter: „Zudem gefährden die chemischen Stoffe die Natur. Italienische Wissenschaftler haben festgestellt, dass Inhaltsstoffe von Sonnenmilch Algen in den Riffen abtöten, die die Korallen für ihre Ernährung brauchen. Die Forscher schätzen, dass zehn Prozent des weltweiten Riff-Sterbens auf die Chemie in den Schutzcremes zurückgeht.“

Das Schweizer Fernsehen SFR berichtete dieser Tage unter der Überschrift „Hawaii verbietet Sonnencremes“ , dass dort nur noch „Riff-sichere“ Sonnencremes zugelassen sind. 14.000 t (in Worten Vierzehn Tausend Tonnen) Sonnencreme landen jährlich im Meer! Die hormonähnlichen Substanzen Octinoxat/Octocrylene und Oxibenon schadeten Korallen und Tieren. Und dem Menschen nicht? Nochmal die Wirtschaftswoche „Die chemischen Filter stehen sogar im Verdacht, Sexualhormonen ähnlich zu sein. Forscher der Uni Zürich fanden heraus, dass von 17 untersuchten Substanzen mehr als die Hälfte wie ein weibliches Sexualhormon wirkten.“ Unglaublich, aber wahr, chemische Filter befinden sich dennoch so häufig in Cremes und Lotionen, weil sie billig sind.

Die einfache Lösung

Eher durch Zufall sind wir in den Emiraten einer natürlichen und einfachen Lösung auf die Spur gekommen, die sich inzwischen auch bei den Kundinnen unter der Sonne Australiens und Afrikas bewahrheitet hat. Vor allem Frauen stellten fest, dass Sonnenbrand parallel zur Anwendungsdauer von Lavyl BODY als Hautpflege abnahm. Überflüssig zu erwähnen, dass Lavyl BODY frei von den oben genannten chemischen O-Stoffen ist.

Und warum stellten das Frauen fest? Frauen nutzen mehrheitlich – und vor allem viel öfter als Männer – Bodylotion zur Hautpflege. Offensichtlich bauen die natürlichen Inhaltsstoffe von Lavyl BODY einen permanenten gesunden Hautschutz von innen gegen den schädlichen Anteil der Sonnenstrahlen auf, der selbst dann funktioniert, wenn BODY nicht explizit beim Aufenthalt in der Sonne (Strand, Wüste, Golfplatz) aufgetragen wurde.

Die Erfahrungen der Nutzerinnen wurden auf Facebook zusammengefasst:

„Erfahrungen aus Europa, Australien, Emiraten. Lavylites schützt die Haut schonend vor der Sonne. Das belegen die Berichte der Gruppenmitglieder … Die Mittel aus dem Supermarkt haben z. B. Filtermaterial aus winzigen Metallpartikeln Titandioxid und Zinkoxid, die zusammen mit den chemischen Zusätzen von der Haut aufgenommen werden und in den Körper gelangen. Das auf Deiner Haut und der Deiner Kinder? Besser ist doch die Haut schonend schützen. Alle Nutzerinnen bestätigen in den deutschen und englischen Chats den vorbeugenden Schutz der Haut von Lavyl BODY Lotion, die Wirkung als Sonnencreme und die kühlende Pflege von Lavyl Sensitive, wie sie ihn bei herkömmlichen Produkten noch nie vorher erlebt haben. Da BODY und SENSITIVE viele andere Produkte ersetzen, ist neben der Wirkung auch das Preis-Leistungsfähigkeit-Verhältnis einmalig.“

* Nutzererfahrungen persönlich übermittelt oder veröffentlicht in den Erfahrungsaustausch-Gruppen der Kunden.
* Nutzererfahrungen persönlich übermittelt oder veröffentlicht in den Erfahrungsaustausch-Gruppen der Kunden.

Lavyl BODY trocknet im Gegensatz zu vielen Billigerzeugnissen die Haut nicht aus, sondern liefert Feuchtigkeit. Kein Wunder: Der Sonnenschutz ist, wie so oft bei Lavylites, nur einer der vielen Effekte.

Der Allrounder BODY leistet bei vielen Tausend Frauen, Männern und Kindern seine guten Dienste zuerst bei der gesunden Hautpflege. BODY ersetzt inzwischen aber bei den Nutzern auch teure Gesichtscremes, Augen-Make-Up-Entferner und dient zum Abschminken, zur Hautpflege, aber natürlich auch als Bodylotion, ausserdem als Hair Conditioner, bei Haut- und Gelenk-Problemen, bei der Regeneration im Sport/Muskelkater, Wund- und Hautpflege, sogar bei Magen-, Darm und Zahnproblemen.

Und spart Unmengen an Geld. Eine Flasche BODY kostet – erhältlich nur im Onlineshop des Herstellers – trotzdem nur 18€ netto und leistet dafür der ganzen Familie gute Dienste über Monate.

Übrigens kühlt und pflegt BODY auch, wenn Sonnenbrand doch eintritt: Es soll ja Menschen geben, die viel und billig Chemie kaufen und dann mit ihrer Hautgesundheit zahlen. Jetzt hoffentlich nicht mehr.

Unser Tipp

Sie können Lavylites-Produkte zum Grosshandelspreis online kaufen.

Niemals von Nachahmern oder aus zweiter oder dritter Hand wie auf Amazon oder eBay. Sie sind vom Hersteller aus Sicherheits- und Qualitätsgründen nicht autorisiert. Gefahr von Fakes wie oft bei Marken!

Seriöse Bezugsquellen sind der Online-Shop und die offiziellen Lavylites-Partner.